Playmobil Funpark bei Nürnberg

Nur eine Viertelstunde vom Hotel entfernt – der Playmobil Funpark. Da ab mittags Gewitter angesagt waren, waren wir morgens direkt um 9:00 Uhr zur Eröffnung da und haben den Tag bis zu unserer Abfahrt am Nachmittag bei strahlender Sonne verbracht- kein Verlass auf diese WetterApps.

Regulär kostet der Parkeintritt- je nach Saison- maximal 12€ für Erwachsene, das Parkhaus schlägt mit 5€ zu Buche. Dafür gibt es recht neu nun auch einen Indoor Bereich zum Playmobil spielen, Themenhäusern und dem Kletterpark, in den man bei schlechtem Wetter flüchten kann, bzw im Winter nutzen (in der Wintersaison ist der Eintritt auch deutlich günstiger, da dann NUR die Halle zu nutzen ist).

Der Park ist in verschiedene (Playmobil-) Themenwelten unterteilt, die durch zahlreiche (Wasser-)Spielplätze ergänzt werden: Feenland, Ritterburg, Dinoland, Bauernhof, Piratensee, und viele mehr.

In jeder „Welt“ kann man verschiedene Dinge erleben / ansehen/ erklettern: über die Gangway aufs Piratenschiff laufen und das Steuer vom Kapitän übernehmen zum Beispiel.

Oder auf dem Bauernhof die Kühe melken und die Pferde striegeln.

Im Feenland in den wassergefüllten Muscheln kleine Schätze suchen.

Oder einfach, bei warmem Wetter wie heute, auf einem der vielen Wasserspielplätze plantschen, matschen, Wassergräben bauen,Floß oder Boot fahren.

Als Familienpark ist natürlich alles auf Kinder eingestellt (wie in zahlreichen Lautsprecherdurchsagen immer wieder betont wurde). Überall führen kinderwagenfreundliche Wege hin, Hochstühle, Kindertoiletten, Wickel-/ Stillraum…

Wir haben im Biergarten zu Mittag gegessen, weil man dort draußen sitzen kann (gibt aber noch verschiedene andere Verpflegungsstationen) und für einen Freizeitpark waren es wirklich zivile Preise: ein Kidsmenü mit (zB) Pommes, Geflügelnuggets, Getränk im kostenlosen Playmobil- Sammelbecher, Fruchtquetschie und einer Playmobil- Spielfigur für 5,90€. Da kannste nix sagen. Ansonsten gibt’s natürlich auch Eisstände und Imbissbuden, aber auch das Mitbringen eigener Getränke und Lebensmittel ist erlaubt. Die Taschenkontrolle am Eingang schaut nur nach gefährlichen Gegenständen.

Wer in der Nähe wohnt, sollte sich definitiv eine Jahreskarte holen- hier kann man wirklich viel Zeit gut verbringen! Wir konnten heute natürlich nur einen kleinen Eindruck, aber uns hat es super gefallen, viele Kleinigkeiten, die einfach stimmten: dass es auch Schattenplätze auf den Spielplätzen gab, durch Bäume und Sonnensegel, die kurzen Wege für kurze Beine, die verschiedenen Schwierigkeitsgrade auf den Spielplätze für Kleinkinder und größere…

Für Kinder von 0-8 Jahren gibt es hier auf jeden Fall jede Menge zu entdecken und zu spielen, ältere Geschwisterkinder finden aber sicherlich auch noch Herausforderungen.

Uns hat gefallen, dass es eben kein Fahrgeschäft- Park war, bei dem man lange für eine Achterbahn anstehen muss, sondern alle Kinder einfach immer überall spielen können. Selbst an einem sonnigen Sonntag, an dem es recht voll war, war es nicht überfüllt.

Also: when in Bayern, ab zum Playmobil-Park!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s