Scheveningen (NL) Strand

img_1207                                                       img_1213img_1216

Manchmal muss man einfach wegfahren. Egal wohin, Hauptsache ans Meer. Für uns Ruhrpottler ist die holländische Nordsee ja nur 2-3 Fahrstunden entfernt und da wir für unser 2. Kind weitgehend mit dem „gleiches Recht für Alle“- Grundsatz verfahren, sollte auch sie in ihrem 1. Lebensmonat das Meers sehen- bevorzugt natürlich an gleicher Stelle, wie gut zwei Jahre zuvor der große Bruder.

Also ging es für uns spontan und Knall auf Fall für einen Nachmittag an den Strand von Scheveningen bei Den Haag.  „Für einen Nachmittag? Lohnt sich das denn?“ Nüchtern betrachtet- natürlich nicht. Die Freude des Travelbuddies über die Nordsee, das tiefentspannt in der Seeluft schlafende Reisebienchen, ein Heineken und eine Portion Kibbelinge am Strand später können wir für uns allerdings nur resümieren: Das war’s wert!

Der Vorteil an Scheveningen ist, dass die Autobahn ab der holländischen Grenze quasi direkt bis an die Promenade führt, man dort parken kann und direkt am Strand ist. Viele Restaurants und Bars an der Promenade laden zum Verweilen ein. An einem Ferientag war es natürlich voll- viele Ruhrpott- Kennzeichen an den Autos zeigten uns, dass wir nicht alleine diese grandiose Idee hatten. Am Wochenende sind natürlich auch die „Einheimischen“ aus Den Haag gerne an „ihrem“ Strand. Trotzdem haben wir einen Parkplatz gefunden, haben fix unsere Strandmuschel aufgebaut und den Nachmittag bei tollem Wetter genossen. Drachen steigen lassen, Sandburgen gebaut, in der Nordsee geplantscht.

Wir waren dieses Mal in keiner der Strandbars, sondern haben uns Getränke und „holländische Snacks“ to go in unserer Strandmuschel gegönnt. Durch einen asphaltierten Weg bis fast ins Meer ließ sich auch der Kinderwagen gut schieben. Viele Mülleimer, die tatsächlich genutzt werden, sodass nicht allzuviel Müll herumflog- mit Kindern, die alles aufheben, ein wichtiger Aspekt.

Von der Promenade zum Strand gehen meist kleine Steintreppen hinunter, es gibt auch einen barrierefreien Weg, der ist aber ein ziemlich Umweg. Ebenso öffentlich Toiletten- es gibt sie, aber unter Umständen zu weit weg für kurze Kinderbeine mit Blasendruck. In den Strandbars hat allerdings keiner gefragt, ob wir dort etwas „verzehren“, um dort das Klo zu nutzen- after all sind es Holländer, die sind ja in vielen Bereichen des Lebens lockerer als wir Deutsche ;)!

Dieses Mal sind wir vom Strand aus abends nach Hause gefahren, vor 2 Jahren sind wir noch nach Den Haag „Downtown“ gefahren- eine schöne Stadt zum spazieren, shoppen und Kunstmuseen ansehen. Das war uns so sandig wie wir waren nun zu viel, vor 2 Jahren im Frühjahr haben wir es mit Kind 1 aber so gemacht ;-)!

Für einen Tagestrip aus dem Pott lohnt sich Scheveningen also definitiv, auch wenn man in Kombi von gutem Wetter mit „NRW FERIEN“ oder „WOCHENENDE“ natürlich damit rechnen muss, dass es etwas voller wird und man etwas außerhalb parken muss.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s